Steuerberatung online: Was taugts?

Das Erledigen einer Steuererklärung ist für viele Menschen keine leichte Aufgabe. Umso verständlicher ist es, dass sie sich dabei von einem Fachmann helfen lassen. Denn in dem ganzen Dschungel aus Gesetzen und Sonderfällen sehen nur wenige Personen tatsächlich durch. Wer ohne Hintergrundwissen die Erklärung ausfüllt, begeht nicht selten Fehler, die bares Geld wert sein können. Denn damit wird oft die eigentlich mögliche Rückzahlung gefährdet oder reduziert. Da verwundert es nicht, dass auch im stetig expandierenden Internet immer häufiger die Steuerberater aus dem virtuellen Boden schießen. Denn was die Kanzlei um die Ecke kann, schreibt man sich hier gleichfalls auf die Fahnen. Und das sogar zu weitaus günstigeren Preisen. Doch was taugt die Online-Steuerberatung eigentlich und hält sie, was sie verspricht?

Was wird angeboten?

Im Prinzip unterscheidet sich das Angebot im Internet nicht von jenem, das ein herkömmliches Steuerbüro ebenfalls gewährleistet. So können Privatpersonen, Unternehmen, Vereine oder Selbstständige hier alle Formalitäten rund um die Steuern bearbeiten lassen. Damit fallen alle Tätigkeiten der Steuererklärung, der Finanzbuchhaltung, der Lohnabrechnung sowie der Jahresabschlüsse in den Bereich des Steuerberaters, der diese online bewältigt. Ein Unterschied in der Leistung ist daher oft nicht zu erkennen. Ähnlich sieht es bei den Kosten aus: Da sich ein Steuerberater seine Gebühren anhand einer festen Tabelle berechnet, gibt es für die Online-Anbieter auch hier nur wenig Spielraum, deutlich günstiger als herkömmliche Büros zu sein. Auch wenn sich die Erstgenannten dabei häufig am unteren Ende der Gebührenordnung bewegen, da sie meist keine Mitarbeiter eingestellt oder Räumlichkeiten angemietet haben.

Nach welchem Prinzip erfolgt die Tätigkeit?

Es gibt verschiedene Modelle, nach denen die Steuerberatung online bearbeitet wird. Einerseits kann diese auf einer bestimmten Software basieren. Mit ihr fällt es dem Anwender einfacher, die nötigen Angaben in den vorgegebenen Formularen zu hinterlegen. Oft kann die Erklärung direkt online an das Finanzamt verschickt werden. Da diese Option den Benutzer jedoch meist nicht vor größeren Fehlern bewahrt, hat sich eine andere Möglichkeit durchgesetzt. Bei ihr bearbeiten der Betroffene und ein Steuerberater gleichzeitig über das Internet die Erklärung. Das gelingt mittels einer Austausch-Funktion. Beide sitzen sich gewissermaßen im virtuellen Raum gegenüber. Im Unterschied zur ersten Variante ist daher ein tatsächlicher Fachmann involviert, was natürlich die Zahl eventueller Fehler deutlich reduzieren dürfte.

Alles griffbereit zur Hand

Ein erheblicher Vorteil des virtuellen Steuerbüros liegt darin, dass sämtliche Formulare und Bescheinigungen einmal eingescannt jederzeit abrufbar sind. Dabei werden sie im Übrigen so verschlüsselt, dass sie von unbefugten Dritten nicht eingesehen oder manipuliert werden können. Zudem besteht natürlich die Möglichkeit, unabhängig von Zeit und Ort die Steuererklärung durchzuführen. Wer also nach einem Umzug das Problem vermeiden will, sich in einer neuen Stadt einem unbekannten Steuerberater anzuvertrauen, der wird über das online agierende Büro stets die bekannten Gesichter treffen. Oft reduziert sich damit auch der Aufwand sowie die Zeit der Bearbeitung, da viele Daten bereits hinterlegt sind und nicht erneut in Erfahrung gebracht werden müssen. Eine schnelle und unkomplizierte Erledigung wird daher versprochen.

Was taugt es denn nun?

Der Service mag einerseits komfortabel sein, da der Zugang zum Internet aus dem heimischen Wohnzimmer jederzeit griffbereit ist. Daneben ist das Abspeichern von Daten und Dokumenten eine große Hilfe. Doch das war es auch fast schon mit den Vorzügen des online arbeitenden Steuerbüros. Denn die angekündigte Kostenersparnis ist im Regelfall deutlich geringer, als es die Werbebotschaften versprochen haben. Lediglich Großkunden kommen dabei in den Genuss, über die Vielzahl der Aufträge mit einer spürbaren Reduzierung der Gebühren rechnen zu können. Auch die Bearbeitung selbst erfordert durchschnittlich den selben Aufwand wie in einem herkömmlichen Steuerbüro. Dessen unschlagbarer Vorteil ist der persönliche Kontakt zu dem Fachmann und die Möglichkeit, sich unter vier Augen einmal gänzlich ungestört unterhalten zu können.